Kongo leidet unter Korruption, November 2017

In Kinshasa gibt es nun immer wieder Demonstrationen gegen die jetzige politische Lage und schreckliche Situation in der sich die meisten Kongolesen befinden. Meiner Meinung nach sind die Menschen auf sich allein gestellt, denn eine verantwortungsbewusste Regierung gibt es nicht. Der Präsident und auch all seine Minister und "wichtigen" Leute schauen nur, dass es ihnen selbst gut geht, aber kümmern sich nicht um die Bevölkerung. Die Menschen leiden sehr darunter, leben in Armut und in unzumutbaren Zuständen, sterben an einfachen Krankheiten wie Grippe oder können nie wieder gehen wegen eines einfachen Beinbruchs. Staatliche Lehrer bekommen kein Gehalt und eine funktionierende Infrastruktur gibt es sowieso nicht im Kongo. Wenn man ahnt, dass irgendetwas an die Öffentlichkeit kommt, werden im ganzen Land das Internet und auch das Telefonnetz abgeschaltet.

Manchmal ist Kinshasa die "ville morte" = also "tote Stadt", da sollte man lieber nicht aus dem Haus gehen. Auch für mich und Kerby ist das oft nicht einfach, man ist eingesperrt. Und oft hören wir Schüsse draußen auf den Straßen, die Menschen leben in Angst, aber ihre Willenskraft und ihre Verzweiflung ist größer als diese Angst, sodass sie oft demonstrieren gegen den Präsidenten, der eigentlich schon lange nicht mehr im Amt sein sollte. Sie wissen, dass ihr Land reich ist, und dass sie besser leben könnten, nun scheuen auch viele nicht mehr zurück und gehen trotz Angst vor dem Tod auf die Straßen, denn für sie scheint zumindest hierbei eine minimale Chance zu sein, irgendwann gehört zu werden.

Ich finde es sehr traurig, dass der "Rest der Welt" nicht viel vom Kongo weiß, wo jedoch die meisten ohne den Kongo fast nicht mehr "leben" können. Denn ohne Handy, Computer, Ipad, Kamera halten es bei uns viele nicht mehr aus und der Rohstoff Coltan, der hauptsächlich im Kongo abgebaut wird, ist darin enthalten. Es ist traurig, dass sich keiner für dieses große Land, das soviel Potential hat interessiert.

Zurück

 
 
 

Immer auf dem aktuellsten Stand